24 Stunden Übung der Jugendfeuerwehr

24 Stundenübungen der Jugendfeuerwehr Kollbach 2015

Wieder einmal haben die Jugendlichen der Feuerwehr Kollbach gezeigt, dass Sie bereit für den Ernstfall sind.

Los ging es Samstag früh um acht Uhr, kurze Zeit später ging schon der erste Notruf ein.
Aus dem Funkgerät war die Leitstelle Kollbach zu hören:
„Einsatz für den Florian Kollbach Tierrettung in Kollbach“.
In Windeseile machten sich die Jugendlichen auf zum Einsatz.
Am Einsatzort angekommen stand eine Dame völlig aufgelöst vor dem Alten Feuerwehrhaus, Ihre Katze kommt nicht mehr vom Dach schrie Sie. Mit Hilfe der Steckleiter wurde die Katze erfolgreich vom Dach gerettet, und der Besitzerin übergeben. Der Gruppenführer konnte den Einsatz erfolgreich an die Leitstelle melden.
Am Feuerwehrhaus zurück wurde dann erstmal das Nachtlager aufgebaut.
Nun erfolgte ein Kleiner Wettkampf für unsere Jugendlichen, wo Sie Ihr können unterbeweis stellen mussten. Sie hatten nun die Aufgabe sich in Erste Hilfe und anderen Feuerwehrtechnischen Dingen zu beweisen.
Kaum war der Wettkampf vorbei ertönte wieder der Funkmelder mit der Meldung: „Fahrbahnreinigung“
Vor Ort erwarteten die Jugendlichen Bereits mehrere Anwohner die Ihnen die Einsatzstelle lautstrak zeigten. Ein Milchtransporter hatte eine ca. 500m Lange Mich spur gezogen. Diese wurde nun mit Hilfe von einem C Rohr und mehreren Besen beseitigt.
Jetzt war es Endlich soweit für die Wohlverdiente Mittagspause der Jugendlichen. Aber die Ruhe hielt nicht lang an, erneut wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz gerufen.
„Brandfreifläche“
lautete die Meldung, am Einsatz Ort angekommen wurde kein Brand Festgestellt. Nach kurzer Rücksprache mit der Leitstelle ging es zurück Richtung Geräthaus.
Noch nicht ganz zurück ertönte im Funk die Leitstelle mit einem Folge Einsatz, „Verkehrsunfall unklare Lage vor Ort 2-3 Verletzte Personen“. Am Einsatzort angekommen machte, sich der Gruppenführer ein Bild von der Lage. Ein PKW-Fahrer hatte 2 Fußgänger angefahren. Wobei der eine davon unter dem Auto Lag, sofort wurde die Erstversorgung der Verletzten übernommen und das Fahrzeug gesichert. Anschließend wurde, mit unseren mittel, die Person unter dem Fahrzeug befreit.
Nun hatten die Jugendlichen eine Pause verdient. Diese hielt aber nicht lange an.
Es ertönte das Funkgerät „Unterstützung Rettungsdienst auf einer Baustelle“.
Auf einen Gerüst lag ein Bewusstlos Bauarbeiter, noch vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes übernahmen die Jugendlichen die Erstversorgung. Bevor es dann an die Rettung der Person ging.
Im Anschluss erfolgte ein Kleiner Ausbildungsteil mit den Jugendlichen Löschen von Personen. Mit Hilfe einer Löschdecke mussten die Jugendlichen eine Brennende Person Löschen. Dieses meisterten Sie mit Bravur.
Nun ertönte der Funkmelder wieder einmal, mit der wohl größten Lage an diesem Tag.
„Verkehrsunfall mehrere Eingeklemmte Personen“
Am Einsatzort angekommen Erkundete der Gruppenführer sofort die Lage, nun war Klar es muss schnell gehen. Im Fahrzeug waren 3 Personen eingeklemmt davon waren 2 Personen nicht ansprechbar und die 3 war Schwerverletzt.
In Windeseile wurden die Verletzen Versorgt und die Beleuchtung aufgebaut. Zur Unterstützung traf die Feuerwehr aus Petershauen ein.
Sofort wurde mit der Rettung der Verletzten begonnen, nun konnten die Jugendlichen zeigen dass auch eine Kleine Feuerwehr sich mit den Großen Technischen Geräten auskennt.
Nach dem Eintreffen des Helfers vor Ortes Petershausen wurden die Verletzen zusammen versorgt. Es Erfolgten Absprachen mit dem Rettungsdienst.
Schon nach kurzer Zeit konnte der Leitstelle gemeldet werden „alle Personen befreit und erfolgreich dem Rettungsdienst übergeben“.

Abends erfolgte die Siegerehrung des Wettkampfes.
Sonntag früh wurde noch gemeinsame Frühstück und die Einsatzbereitstellung des Fahrzeuges wieder hergestellt.

Wir bedanken uns recht Herzlich für die Unterstützung aller beteiligten. Vielen Dank!
Die Jugendwarte hoffen es hat allen Spaß gemacht!
Bis zum Nächsten Jahr wenn es wieder heißt „auf zur 24 Stunden Übung“.

 

IMG_8392IMG_8424IMG_8465IMG_8587IMG_8527IMG_8589IMG_8616IMG_8640IMG_8337IMG_8271IMG_8651IMG_8637

Einsatz VU-Sicherungsmaßnahmen

Am 12.04.2015  wurden wir durch den Helfer vor Ort Petershausen zur Verkersabsicherung Nachalarmiert.
Beim Eintreffen hatten wir die Lage dass eine Frau mit Ihrem Kind im Auto in ein Geparktes Auto führ. Die Insassin und Ihre Tochter wurden nur Leicht verletzt, und sind bereits vom HVO Team betreut worden.
Solange die Aufräume arbeiten noch liefen, mussten wir kurzeitig die Versorgung eines Kirchenbesuchers Übernehmen bis der RTW eingetroffen war.

Vielen Dank an die Kollegen des HVO Petershausen, und den beiden RTW´s aus Indersdorf und Allershausen und dem ELRD Dachau für die Gute zusammen Arbeit

 

Im Einsatz waren:

Feuerwehr Kollbach

RTW / NEF  BRK Indersdorf

RTW Allershausen

BRK ELRD Dachau 10/2

Polizei Dachau

 

Bilder Folgen noch

Willkommen Bei der Feuerwehr Kollbach

 

Willkommen Bei der Feuerwehr Kollbach

image001